EBICS 3.0 mit BTF macht den Weg frei

Businessman walking towards his ambitionDer europäische Zahlungsverkehr wächst dank SEPA und EBICS zusammen. Mit EBICS 3.0 verschmelzen nun auch die verschiedenen EBICS-Dialekte. Das Konzept dahinter heißt BTF. BTF steht für Business Transaction Format. BTF  vereinheitlicht die Beschreibung der zu transferierenden Formate in Deutschland, Frankreich und der Schweiz. Diese Harmonisierung macht den Weg frei für eine wachsende EBICS-Community.

Weiterlesen

Posts abonnieren:

Tags: |

EBICS 3.0 in den Startlöchern

3d Figur an StartlinieAm 19. Mai 2017 fand im Auditorium der Fédération Bancaire Française (Französische Bankenvertretung) ein Themenworkshop des CFONB zur Vorstellung Version 3.0 des EBICS-Protokolls statt.

Mehr als 120 Personen aus unterschiedlichen Bereichen – Banken, Hersteller, Unternehmen, usw. – nahmen an der Veranstaltung teil, im Rahmen derer verschiedene Redner das Grundkonzept dieser neuen Version vorstellten.

Weiterlesen

Posts abonnieren:

EBA CLEARING führt EBICS als zusätzliches Übertragungsprotokoll für ihr Instant-Payment-System ein

EBA-Clearing-logo-680x336Teilnehmer am EBA-Clearingservice können ab November 2017 sowohl SIANet als auch EBICS für die Verbindung zur neuen paneuropäischen Infrastruktur für Echtzeitzahlungen nutzen. Weitere Alternativen könnten später folgen.

EBA CLEARING hat angekündigt, dass zukünftige Teilnehmer an ihrer paneuropäischen Instant-Payment-Infrastrukturlösung neben SIANet auch den Electronic Banking Internet Communication Standard (EBICS) zum Austausch von Zahlungsverkehrsnachrichten mit der Plattform nutzen können. Das Unternehmen bietet das zusätzliche Übertragungsprotokoll EBICS mit der Einführung des Dienstes im November 2017 an. Ab Juni 2017 steht EBICS für die Testumgebung zur Verfügung. Weiterlesen

Posts abonnieren:

Wie sich EBICS verbessern lässt, Teil 9 – EBICS ist für den Dateitransfer beliebig großer Dateien geeignet. – Ja, aber …

Businessman pushing button download webAuch mit SEPA ändert sich das Datenverhalten im Zahlungsverkehr weiterhin. Neue Prozesse führen dazu, dass Dateien im Austausch zwischen Kunden und Banken sowie im bilateralen Austausch immer größer werden. Insbesondere in der Kunde-Bank-Beziehung spielt die Downloadfunktion für Datenabholungen (z. B. Kontoauszüge) über EBICS eine wichtige Rolle. Und zumindest hier scheint es noch Optimierungsbedarf zu geben. Bei besonders großen Dateien wird es mit dem erfolgreichen Download aus verschiedenen Gründen schwierig.

Weiterlesen

Softwarehersteller und Finanzinstitut fördern EBICS in der Schweiz

Competitive EdgeSeit 2013 bieten Schweizer Grossbanken ihren Firmenkunden den Kommunikationsstandard EBICS an. Die Schweiz ist seit Mai 2015 offizielles Mitglied der EBICS-Gesellschaft, welche sich zum Ziel gesetzt hat, den Standard in ganz Europa und darüber hinaus zu verbreiten und zu unterhalten. Um EBICS definitiv zum Durchbruch zu verhelfen, bilden der führende EBICS-Hersteller und die Schweizer Grossbank Credit Suisse eine Arbeitsgemeinschaft zur Förderung von EBICS in der Schweiz (AFES). Schweizer Softwarehersteller profitieren von einer Aktion, welche ihnen den Einstieg in EBICS erleichtert.

Weiterlesen

Posts abonnieren:

EBICS und PSD2 – Wie kommt das zusammen?

European flag clock with words Time for Action on its faceDie Zahlungsdiensterichtlinie PSD (Payment Services Directive) des Europäischen Parlaments ist die rechtliche Grundlage für den EU-weiten einheitlichen Binnenmarkt im Zahlungsverkehr. Die aktuelle Version PSD2 wurde am 23.12.2015 im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht und muss bis zum 13.01.2018 in nationales Recht umgesetzt sein. Welche Auswirkungen hat die PSD2 auf EBICS?

Weiterlesen

Posts abonnieren:

“Offline Zahlungs-Software im Visier von Hackern – Schweizer Unternehmen betroffen”

Network Safety ConceptObige Schlagzeile ist der Mitteilung der Melde- und Analysestelle Informationssicherung MELANI im Juli dieses Jahres entnommen. Sie beschreibt eine neue Art von Hacker-Angriff auf Unternehmen in der Schweiz.

Firmen verwenden heute für die Abwicklung von Massenzahlungen, insbesondere bei Multibank-Verbindungen, in der Regel eine sog. Offline-Software für die Übermittlung, Freigabe und Ausführung von elektronischen Zahlungsaufträgen. Dabei werden Überweisungen automatisiert direkt aus der ERP-Software ausgelöst und über sichere Protokolle an die Bank übermittelt. Diese Art der Zahlungsverkehrsabwicklung macht den Großteil der heute in der Schweiz elektronisch eingereichten Aufträge aus.

Weiterlesen

EBICS mobil – jederzeit und überall

EBICS mobile HSHMichael Schunk, Product Manager, PPI AG

Das EBICS-Protokoll ist dafür ausgelegt, große Datenmengen zu übertragen, Kontoinformationen abzurufen und Aufträge zu autorisieren. Das sind die Grundbedürfnisse eines Schatzmeisters, die EBICS erfüllt und die den Erfolg von EBICS garantieren.

Im Zeitalter der Digitalisierung werden immer mehr Informationen immer schneller bereitgestellt. Dieser Anforderung kann sich auch EBICS nicht entziehen. Die Antwort darauf sind mobile EBICS-Apps, die den Kunden schnell informieren. Weiterlesen

Posts abonnieren:

Hacker-Angriffe auf den SWIFT-Zahlungsverkehr

hacker at work with graphic user interface around81 Millionen US-Dollar – diese Riesensumme haben Kriminelle von der Zentralbank Bangladesch gestohlen. Nicht bei einem filmreifen Überfall, sondern ganz still mit einem Hacker-Angriff. Die Diebe veranlassten mehr als 30 Überweisungen vom Konto der Bangladesh Bank bei der New Yorker Federal Reserve Bank (Fed) auf philippinische Konten. Dieser und weitere Fälle zeigen: Der Interbanken-Zahlungsverkehr ist ein lohnendes Angriffsziel. Und die Sicherheit des internationalen Finanznetzes SWIFT ist verletzlich. Der Aufwand, dort einzudringen, ist sicherlich groß, aber die zu erwartende Beute noch größer. Angesichts solch professioneller Attacken steht die Sicherheit des Zahlungsverkehrs erneut ganz oben auf der Agenda. Weiterlesen

Posts abonnieren: